Newsletter Kunstgeschichte vom 11. Juni 2017

Liebe Kunsthistoriker und Kunsthistorikerinnen,
wir freuen uns nicht nur auf das Sommerfest der RUB am Mittwoch sondern auch über diese nicen News!

1. Sommerfest der RUB – ein paar Details. 14.06.
2. Jobangebot – Studentische/r Beschäftigte/r für die Abteilung International Office
3. Einladung zum Vortrag „Comics im KZ? Narrative Bildserien von Häftlingen und Überlebenden der NS-Zwangslager”. 13.06 – Blue Square.
4. Vortrag Rohlfs. 22.06. – Situation Kunst.
5. Stipendien- und Fördermöglichkeiten für Auslandsaufenthalte

1. Sommerfest der RUB – ein paar Details. 14.06.

Auch wir freuen uns dieses Jahr wieder auf das Sommerfest der Ruhr-Universität Bochum am 14.06 ab 15 Uhr. Unseren Stand findet ihr gegenüber vom Kulturcafé. Dort bieten wir Süßigkeiten, Alkohol und unsere neuen Kunstgeschichtsjutebeutel an. Kommt vorbei!

2.Jobangebot – Studentische/r Beschäftigte/r für die Abteilung International Office

Die Abteilung International Office des Dezernats 2 der Ruhr-Universität sucht zum 1. September 2017 zur Verstärkung eine/n studentische Beschäftigte/n in Teilzeit (10 Std./Woche = 25,32 %). Die Stelle ist zunächst befristet für ein Jahr. Eine Verlängerung um ein weiteres Jahr wird angestrebt. Als studentische/r Beschäftigte/r unterstützen Sie das International Office der RUB im Bereich Outgoing Services – Beratung und Information zu Auslandsaufenthalten. Ihr Aufgabengebiet umfasst die Mithilfe bei der Betreuung von Studierenden und Hochschullehrern im Rahmen des PROMOS-Stipendienprogramms. Alle Infos dazu hier.

3. Einladung zum Vortrag „Comics im KZ? Narrative Bildserien von Häftlingen und Überlebenden der NS-Zwangslager”. 13.06 – Blue Square.

Am Dienstag, den 13. Juni 2017 (um 18h) wird Dr. Jörn Wendland (Köln) einen Vortrag halten zum Thema „Comics im KZ? Narrative Bildserien von Häftlingen und Überlebenden der NS-Zwangslager”.

ABSTRACT
“Comics im KZ? Das erscheint kaum vorstellbar. Wer nicht zu den Millionen Ermordeten in den verschiedenen nationalsozialistischen Lagern gehörte, litt unter Hunger, Krankheit, Folter und Zwangsarbeit. Und doch gelang es einigen wenigen Gefangenen sich mit sequentieller Kunst auszudrücken. Auch unmittelbar nach der Befreiung fertigten zahlreiche Überlebende mehrteilige Bildserien über ihre Lagerzeit an.

Der Vortrag gibt einen Überblick über die sequentiellen Bildwerke von Häftlingen verschiedener NS-Lager. Darin geht es unter anderem um den narrativen Zusammenhang der einzelnen Bilder, die Beziehung zwischen Text und Bild, aber auch um Fragen nach Täter-Opfer-Perspektiven. Gezeigt werden unter anderem Arbeiten des ungarischen Grafikers István Irsai und des österreichischen Architekten, Publizisten und ‚Nazijägers‘ Simon Wiesenthal.”

Der Vortrag von Jörn Wendland findet in der 2. Etage des Bochumer BlueSquare (Kortumstr. 90) statt.

Alle Interessierten sind sehr herzlich eingeladen, an dem Vortrag und der anschließenden Diskussion teilzunehmen!
Alle Infos findet ihr auch hier.

4. Vortrag Rohlfs. 22.06. – Situation Kunst.

„Seine Art, die Kunst in der Natur zu sehen, ist eigenartig“
Landschaft und Natur im Werk von Christian Rohlfs

Im Jahr 1905 schrieb der Hagener Folkwang-Museumsgründer Karl Ernst Osthaus über Christian Rohlfs (1864-1938): „Rohlfs ist Maler wie wenige, aber vor allem ist er Künstler. Seine Art, die Kunst in der Natur zu sehen, ist eigenartig, seine Weise, sie ‚herauszureißen’, immer selbstständig.“ Mit gleich zwei Werken (von 1889 und 1897) ist Rohlfs in der Dauerausstellung „Weltsichten“ im Museum unter Tage vertreten. Den Motiven Landschaft und Natur widmete er sich während seiner außergewöhnlich langen Schaffenszeit von über siebzig Jahren sehr intensiv und erprobt an diesem Sujet seine malerischen Experimente. Die Autonomie der Farbe tritt zunehmend in den Vordergrund. Rohlfs späte Landschafts- und Blumendarstellungen sind weniger Ansichten des Geschauten, als lichtvolle Farbereignisse von hoher atmosphärischer Intensität. In ihnen verdichtet sich Rohlfs’ Weltsicht, sein Begreifen und Durchdringen der Natur.

Vortrag von Dr. Birgit Schulte am 22.06, 18:00 Uhr. Stellvertretende Direktorin Osthaus Museum Hagen, Geschäftsführung Christian Rohlfs Archiv.

Ort: Foyer im Museum unter Tage 
Eintritt: Die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro, ermäßigt 1 Euro. Für Studierende der RUB ist der Eintritt frei.

Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Gelegenheit, Werke von Christian Rohlfs in der Dauerausstellung „Weltsichten“ zu betrachten.
Hier geht’s zur Facebookveranstaltung

5. Stipendien- und Fördermöglichkeiten für Auslandsaufenthalte

Falls ihr euch für ein Auslandsaufenthalt interessiert ist das hier bestimmt interessant für euch :

1) Für das Sommersemester 2018 können sich RUB-Studierende aller Fakultäten bis zum 19. Juni 2017, 12 Uhr noch für einen Auslandsaufenthalt an Partnerhochschulen der RUB in Weißrussland, Brasilien, Mexiko, Chile, Argentinien, China, Japan und Südkorea bewerben. Für das Studium an unserer Partnerhochschulen in Lateinamerika müssen kurz vor Beginn des Auslandssemesters Spanisch- bzw. für Brasilien Portugiesischkenntnisse auf mindestens B1-Niveau nachgewiesen werden. In Asien sind sehr gute Englischkenntnisse (mindestens B2) ausreichend.
http://international.rub.de/ausland/aktuelles/ausl00470.html.de

2) Wie wäre es mit einem Studienaufenthalt an Australiens aufregender Ostküste oder in einer von Spaniens pittoresken Städten? Beides ist möglich. Wie – das erfahren Sie auch im Sommersemester 2017 wieder auf folgender „Wege ins Ausland“-Infoveranstaltung des International Office: Donnerstag, 29. Juni 2017, 12 bis 14 Uhr in HGB 30: Austausch- und Stipendienprogramme der RUB
http://international.rub.de/ausland/aktuelles/ausl00472.html.de

3) Studierende, die sich im akademischen Jahr 2018/19 für einen Studienaufenthalt in den USA interessieren, können sich noch bis zum 20. Juni 2017 im International Office für ein Fulbright-Stipendium bewerben. Der Auslandsaufenthalt sollte der Vertiefung des fachlichen Studiums im Rahmen eines 4- bis 9-monatigen Vollzeitstudiums an anerkannten amerikanischen Hochschulen in den USA auf dem Niveau der Graduate Studies (Master/PhD) dienen. Bewerben können sich Studierende aller Fachrichtungen, die zum Zeitpunkt des Studienbeginns in den USA im August 2018 entweder den Bachelor abgeschlossen oder in Staatsexamensstudiengängen mindestens 6 Semester studiert haben.
http://international.rub.de/ausland/aktuelles/ausl00406.html.de

4) Ab sofort erhalten RUB-Studierende das DAAD-Sprachzeugnis für Englisch im Zentrum für Fremdsprachenausbildung (ZFA). An mehreren Terminen im Semester und der vorlesungsfreien Zeit können Studierende den Sprachtest ablegen. Der nächste Termin findet am 17. Juli 2017 statt. Für RUB-Studierende kostet der Test 35,50 €, für externe Kandidaten 46,00 €. Anmeldefrist ist der 13. Juli 2017 (12:00 Uhr).
 http://international.rub.de/ausland/aktuelles/ausl00305.html.de

5) Alle Studierenden und Mitglieder der RUB können am Zentrum für Fremdsprachenausbildung (ZFA) den IELTS Englisch-Sprachtest ablegen. Der nächste Testtermin wird am Samstag, den 24. Juni 2017 stattfinden. Interessierte können sich ab dem 9. Juni 2017 online über die Internetseiten des ZFA/IELTS registrieren.
http://www.zfa.ruhr-uni-bochum.de/sprachen/englisch/ielts.html

6) Go East Sommerschulen: Auch in diesem Jahr vergibt der DAAD wieder Stipendien an RUB-Studierende aller Fächer für Sommerschulen in Mittel-, Ost-, Südosteuropa sowie im Südkaukasus und in Zentralasien. Interessierte können sich ab sofort im DAAD-Portal bewerben. Voraussetzung ist die deutsche Staatsangehörigkeit.
http://international.rub.de/ausland/aktuelles/ausl00395.html.de

Bei Fragen könnt ihr gerne während der Öffnungszeiten im International Office vorbeikommen (montags bis donnerstags von 10.30 bis 12.30 Uhr sowie montags- und mittwochsnachmittags  von 14 Uhr bis 16 Uhr bzw. dienstags- und donnerstagsnachmittags von 14.30 bis 16.30 Uhr).

Das war es auch erstmal wieder von uns. Genießt euren restlichen Sonntag und wir sehen uns dann hoffentlich am Mittwoch!
Euer FSR Kunstgeschicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.