Newsletter Kunstgeschichte vom 15. Juli 2017

Liebe Kunsthistoriker und Kunsthistorikerinnen,
letzte Woche haben wir Mysteriöses angekündigt, was wir heute auflösen wollen. Und bei der Gelegenheit empfehlen wir euch noch zwei weitere interessante Events!

1. GA2 – Kunstgeschichtliches Journal | Releaseparty. 18.7.
2. Öffentliches Gespräch zur Ausstellung mit Nico Joana Weber. 19.7.
3. Mysteriöse Ankündigung – die Auflösung. 27.7.

1. GA2 – Kunstgeschichtliches Journal | Releaseparty. 18.7.

Nachdem „GA2 – Kunstgeschichtliches Journal für studentische Forschung und Kritik“ im April online ging, möchten wir nun euch alle zu einer Release-Veranstaltung am 18. Juli ab 18:30 Uhr einladen. Das wundervolle atelier automatique in der Rottstraße stellt uns seine Räumlichkeiten zur Verfügung. Die Veröffentlichung des Journals, der monatelange intensive Arbeit vorausging, möchten wir mit so vielen Menschen wie möglich gemeinsam feiern. Gerne kann diese Einladung an Interessierte weitergeleitet werden. Wir laden ein zur Vorstellung des Journals, zu Gesprächen, zum Austausch von Ideen und Plänen über zukünftige Ausgaben, zu Essen und Trinken.

Mit GA2 wagt das erste studentisch organisierte Online Journal deskunstgeschichtlichen Institutes der Ruhr-Universität Bochum den Schritt aus den Vorlesungsräumen in die Öffentlichkeit. Mit GA2 stellt das kunstgeschichtliche Institut der RUB eine multimediale Plattform zur Verfügung, auf der sich die Studierenden bereits während ihrer akademischen Ausbildung publizistisch in aktuelle kunsthistorische Wissenschaftsdiskurse einschalten können.

GA2 als Tool für Forschung und Kritik soll genutzt und erweitert werden. Spread the word!

Datum: 18. Juli, ab 18:30


Ort: atelier automatique, Rottstraße 14, 44793 Bochum 




Hier kommt ihr zum Editorial der ersten Ausgabe.

2.  Öffentliches Gespräch zur Ausstellung mit Nico Joana Weber. 19.7.

»Hybride Räume. Spurensuche, Fiktionalisierung?
Über Nico Joana Webers künstlerische Arbeit«

Öffentliches Gespräch zur Ausstellung

Nico Joana Weber
Transitional Regions
19. Juli 2017, 18 Uhr, Museum unter Tage

Dr. Friederike Wappler (Wiss. Leiterin Kunstsammlungen der RUB. Sammlung Moderne und Situation Kunst, Kuratorin der Ausstellung)
im Gespräch mit
Nico Joana Weber (Medienkünstlerin, Köln) und Dr. Angela Stercken (Autorin, Kuratorin und Kunstwissenschaftlerin,  Universität Duisburg-Essen)
Der Eintritt ist frei, keine Anmeldung erforderlich.
Informationen zu Anfahrt und Parkmöglichkeiten am Museum findet ihr unter: http://kusa-rub-moderne.de/m402

3. Mysteriöse Ankündigung – die Auflösung. 27.7.

Wie ihr letzte Woche schon erfahren konntet, haben wir am 27.7. einen ziemlich coolen Abend für euch geplant und hoffen, dass ihr auch so Bock darauf habt wie wir. Worauf? Wir lassen euch nicht länger rätseln: Ihr seid herzlichst zu „Schnittchen & Fiege“ eingeladen! Dort bieten wir, selbstverständlich, Schnittchen und Fiege. Aber das ist natürlich nicht alles: Ab 18 Uhr werden wir uns alle in unserem gemütlich FSR-Raum (GA 2/53) treffen und uns ein bisschen mit Dr. Brigitte Sölch zum Thema Kunsthistorisches Institut Florenz unterhalten. Wobei man sich das ganze jetzt nicht als eine Art Vortrag vorstellen darf, sondern eher als privates Plauderründchen. Wir haben auf jeden Fall ziemlich Lust darauf und hoffen, dass auch ihr vorbei kommt. Und keine Sorge – unsere Dozenten sind auch nur Menschen mit denen man sich mal privater unterhalten kann.
Wir freuen uns auf euch!

Wir hoffen, dass ihr alle zahlreich am Donnerstag den 27.7. kommen werdet und wünschen euch noch ein fabulöses Wochenende,

euer FSR Kunstgeschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.