Newsletter Kunstgeschichte vom 20. April 2017

Liebe Kunsthistoriker und Kunsthistorikerinnen,

willkommen im neuen Semester! Und da ihr bestimmt genauso viel Bock auf dieses Semester habt wie wir, hier ein paar  interessante Veranstaltungen:

1. Von der Rolle. Videos aus dem Archiv. Situation Kunst – Museum unter Tage. 21.04.2017
2. Kneipentour im Bermuda am 21.04.2017
3. Ausstellungseröffnung in der Situation Kunst – Museum unter Tage. 04.05.2017
4. Bildrechte. Rechtliche Fragen bei der Veröffentlichung von Fotos im Print und im Netz. 10.05.2017
5. Vernissage in der Galerie m Bochum. 20.05.2017

1. Von der Rolle. Videos aus dem Archiv. Situation Kunst – Museum unter Tage. 21.04.2017

Der ausgesuchte dokumentarische Film vergegenwärtigt das „Goldene Zeitalter“ der Niederlande als eine Zeit gesellschaftlicher und politischer Umbrüche. Die Reformation und die Unabhängigkeit von Spanien prägen die Gesellschaft, das kleine Land steigt zu einer bedeutenden Handels- und Kolonialmacht auf und das wohlhabende Bürgertum interessiert sich zunehmend für den Kunstmarkt.

Wie sich diese Entwicklungen auf die Malerei auswirken, kann im Anschluss an den Film vor den Werken der Alten Meister in der Ausstellung „Weltsichten“ im Museum unter Tage vertieft werden. Wir laden herzlich dazu ein, Gemälde von Künstlern wie Jan van Goyen und Jacob van Ruisdael vor dem Hintergrund des Films zu diskutieren.

Treffpunkt ist um 18 Uhr am Eingang der Dauerausstellung von Situation Kunst. Die Veranstaltung beginnt in der Bibliothek von Situation Kunst und wird ca. 90 Minuten dauern

Die Veranstaltung findet ihr auch auf Facebook.

2. Kneipentour im Bermuda am 21.04.2017

Nicht nur für Erstis interessant: Am Freitag wandern wir wieder durch die Bars von Bochums Bermuda3eck. Und hierzu laden wir euch herzlichst ein. Wir treffen uns um 20:00 am Hbf unter den Anzeigetafeln. Und falls ihr vorher nichts vorhabt, legen wir euch Punkt 1 des Newsletters nochmal ans Herz. Einige von uns Fachschaftsmenschen werden auch dort sein, weshalb ihr dann auch nicht allein zum Bahnhof zurück müsstet.

3. Ausstellungseröffnung in der Situation Kunst – Museum unter Tage. 04.05.2017

Nico Joana Weber – Transitional Regions

Nico Joana Weber (geb. 1983) thematisiert in ihren Videoarbeiten, Fotografien und Installationen von moderner Architektur, Landschaftsplanung und Industrie geprägte Regionen, die überwuchert, zerstört oder musealisiert als Orte einer transformierten Moderne erscheinen.

Sujets ihrer Arbeiten sind Ikonen der Moderne wie beispielsweise von Le Corbusier und Oscar Niemeyer in Südamerika errichtete Bauten. Sie hat die erste Campusuniversität in Deutschland, die Ruhr-Universität Bochum, filmisch reflektiert und in der Wüste New Mexicos, dort, wo 1945 erste Atomwaffentests durchgeführt wurden, Videos produziert. Interessiert an den sich an den Orten ereignenden Veränderungen beobachtet sie Interaktionen zwischen der modernistisch geprägten Zivilisation und der sie umgebenden oder durchdringenden Natur. Bauwerke und Landschaften sind Ausgangspunkte für genaue Beobachtungen und Kameraeinstellungen. Die mit ruhigen Einstellungen registrierten Bilder und Filmsequenzen verschränkt sie assoziativ in einer poetisierenden Bildsprache, so dass die sich wandelnden Regionen in einer Weise anschaulich werden, die Antinomien der Moderne und deren Gegenwart vor Augen führen.

Am 4. Mai um 18 Uhr wird ihre Ausstellung „Transitional Regions“ in der Situation Kunst eröffnet. Begrüßung und Einführung durch Dr. Friederike Wappler. Die Künstlerin wird anwesend sein.

Falls ihr es nicht zur Eröffnung schafft, aber dennoch die Ausstellung besuchen möchtet, so könnt ihr dies noch bis zum 27. August tun.

4. Bildrechte. Rechtliche Fragen bei der Veröffentlichung von Fotos im Print und im Netz. 10.05.2017

Bilder und Fotos verwendet fast jeder von uns – doch ist ihre Nutzung mitunter sehr heikel. Der Jurist Georg Wallraf erläutert, was man zum Thema Bildrechte, Uhrhebernennung, Bilder-Portale und den Rechten abgebildeter Personen und Sachen wissen sollte, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

Das ganze findet am 10. Mai von 16:00 bis 18:00 Uhr im Universitätsforum (UFO) im Raum 0/01 statt.
Um eine Anmeldung per Mail an norbert.schnabel@uv.rub.de wird gebeten.

5. Vernissage in der Galerie m Bochum. 20.05.2017

Am 20. Mai eröffnen gleich zwei Ausstellungen in der Galerie m in Bochum:

Caroline von Grone  Double Reflection (mehr Infos hier)
Melanie Manchot  11/18 (mehr Infos hier)

Diesbezüglich findet um 15:00 bis 18:00 Uhr die Vernissage mit Künstlergespräch statt.

So. Das war’s dann auch erstmal wieder von uns. Wir hoffen euch alle zahlreich am Freitag zu treffen und wünschen euch noch einen schönen Tag.

Euer FSR Kunstgeschichte

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.